Chortópita (ikarischer Wildkräuterauflauf)

Nachdem ich gestern mit einer Freundin Chórta (Wildkräuter) sammeln war, habe ich überlegt, was ich mit den wunderbar duftenden Kräutern machen könnte. Abgesehen von einem gekochten Salat, der mit Olivenöl und Zitrone angemacht wird, hatte ich die Idee eine Chortópita daraus zu backen.

 

Sie ist wirklich köstlich geworden! Auch in Deutschland wachsen sehr viele Wildkräuter. Wie mir meine ikarische Freundin sagte, kann man eigentlich alles, was auf den Wiesen wächst auch essen. Sie erzählte mir, dass sie am Anfang einfach die rohen Kräuter probiert hätte. Wenn sie ihr schmeckten, hat sie sie mitgenommen und Zuhause ihrer Mutter vorgelegt, die ihr erklärte wie die Kräuter heißen und für was sie gut sind.

 

Wenn du aber auf Nummer sicher gehen willst kannst du dich für die Pita auch z.B. an Spinat und Löwenzahn halten.


Hier ist das Rezept für 6 Personen:

300 g Wildkräuter oder Salate der Saison, Spinat und Löwenzahn

3 Frühlingszwiebeln

frische Kräuter (z.B. Basilikum, Petersilie)

400 g Schafskäse

3 Eier

Salz, Pfeffer

Teig

600 g Mehl

2 TL Salz

2 TL Weinessig

100 ml Avramidis Olivenöl 100 years

zusätzlich Mehl und Olivenöl (oder 12 Blätter fertigen Filo- bzw. Yufkateig)

 

 


Zubereitung:

  • Wildkräuter bzw. Salatblätterwaschen, grob schneiden (bringt das Aroma noch mehr hervor) und kurz (ca. 5 Minuten) kochen.
  • Fein geschnittene Frühlingszwiebeln und Kräuter mischen und kurz in der Pfanne andünsten.
  • Mehl und Salz vermengen,  Öl dazugeben, mit ca. 300 ml warmem Wasser zu einem glatten, festen Teig verkneten. Eine Stunde stehen lassen.
  • Teig zu 5  Bällchen formen, auf ein bemehltes Holzbrett legen.
  • Jedes Bällchen zu sehr dünnen durchsichtigen Fladen in Größe der Auflaufform ausrollen.
  • Zerkrümelten Feta erst mit zwei Eiern, dann mit den Kräutern/dem Salatmix und Salz vermischen.

  • Ein Pitablatt in die Auflaufform geben, überstehende Ränder einschlagen.
  • Olivenöl über das Pitablatt träufeln.
  • Ein Viertel der Kräutermischung gleichmäßig darauf verteilen. Vorgang wiederholen, bis alles aufgebraucht ist. Mit Pitablättern abschließen.
  • Oberste Schicht mit einem rohen vermischten Ei einpinseln, gitterförmig einschneiden.
  • Pita in den kalten Ofen geben und bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen, bis die oberste Schicht goldbraun glänzt.

 

Guten Appetit!